Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Berufsqualifikation (Anerkennung)

25.07.2022 - Artikel

Alle Antragsteller, auch Babys, Kleinkinder und Gebrechliche, müssen persönlich zur Antragstellung erscheinen. Dabei sind folgende Unterlagen einzureichen:

  1. Antragsformular, 2 Exemplare, ausgefüllt und unterzeichnet (bei  Kindern vom mitausreisendem Elternteil)
  2. Passfotos: 2 Stück, biometrisch, Person gut erkennbar, 35x45 mm; weißer Hintergrund. Weitere Anforderungen finden sich hier.
  3. Gültiger Reisepass, ab 10 Jahren unterschrieben: Original und 2 Kopien von allen Daten-Seiten (=erste 4 Seiten, letzte Seite [falls sich auf dieser die Unterschrift befindet] und alle anderen Seiten, auf der sich Visa oder Stempel befinden)
  4. Antragsgebühr in bar im Gegenwert von 75 Euro, für Kinder (unter 18) den Gegenwert von 37,50 Euro, zahlbar in US-Dollar _________________________________________________________________________________________________
    Bitte legen Sie alle ab Punkt 5 genannten Unterlagen im Original (wo markiert) und mit 2 Kopien mit einer deutschen Übersetzung (vereidigter Übersetzer) vor.
  5. ausführlicher Lebenslauf
  6. ausführliches Motivationsschreiben (Erläuterungen zu Studiengang, Studienstandort, Berufsziel etc.)
  7. Nachweis über ausländische Ausbildung, Hochschulabschluss
  8. Defizitbescheid/Teil-Anerkennungsbescheid der zuständigen Behörde in Deutschland
    www.anerkennung-in-deutschland.de
  9. Weiterbildungsplan (zwingend mit folgenden Inhalten):
    - Betreuer
    - Bildungsmaßnahmen zum Ausgleich der Defizite (s. Bescheid)
    - Bestätigung, dass diese im Ausbildungsbetrieb stattfinden können
    - Angaben zur Vergütung
    und
    ggf. Anmeldung zum Sprachkurs
  10. sofern vorhanden: Arbeitsvertrag/-platzangebot für anschließende Tätigkeit
  11. Nachweise über weitere Kenntnisse (z.B. Zusatzqualifikationen, Arbeitserfahrung, etc.)
  12. Deutschkenntnisse (idR. mind. A2-Niveau - ALTE-Zertifikat, derzeit nur beim Goethe Institut Beirut möglich)
  13. Finanzierung für gesamte Dauer (11.365,20 EUR/ Jahr bzw. 947,10 EUR/ Monat): sofern nicht durch Gehalt erfüllt
    - von der Ausländerbehörde ausgestellte Verpflichtungserklärung gem. §§ 66-68 AufenthG (es werden keine notariellen Verpflichtungserklärungen angenommen.) Die Verpflichtungserklärung muss den Aufenthaltswecke „Anerkennung Berufsqualifikation bzw. § 16d AufenthG“ und den Vermerk „Bonität nachgewiesen“ enthalten.
    oder
    - Sperrkonto
    Hinweis: Eine Krankenversicherung müssen Sie bei Antragstellung noch nicht einreichen. Diese fordern wir bei Bedarf nach.

    Ich bin ausdrücklich darauf hingewiesen worden, dass ich gem. § 82 Absatz 1 Aufenthaltsgesetz verpflichtet bin, die oben markierten fehlenden Unterlagen unverzüglich beizubringen. Die fehlenden Dokumente sind bis spätestens …………………………………………………(drei Monate) nachzureichen. Nach Ablauf dieser Frist können nicht nachgewiesene Umstände bei der Entscheidung über den Visumantrag unberücksichtigt bleiben.

Merkblatt zum Ausdrucken als PDF

nach oben