Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen

Beglaubigung

Beglaubigung, © Photothek.de

25.11.2020 - Artikel

Auch im Ausland benötigen deutsche und ausländische Staatsangehörige gelegentlich Beglaubigungen von Unterschriften, Handzeichen, Kopien oder Abschriften.


a) Beglaubigung einer Unterschrift/eines Handzeichens

Eine Unterschrift oder ein Handzeichen können beglaubigt werden, wenn sie vor dem Konsularbeamten vollzogen oder anerkannt wurden. Deshalb ist die persönliche Vorsprache der Person erforderlich, deren Unterschrift oder Handzeichen beglaubigt werden soll.

Bei der Unterschriftsbeglaubigung wird im Prinzip nur die Identität des Unterschreibenden geprüft und bestätigt. Eine Belehrung über die Bedeutung und Konsequenzen der Erklärung erfolgt nicht. Allerdings ist der Konsularbeamte verpflichtet, sich - in der Regel durch ein kurzes Gespräch - zu vergewissern, dass dem Unterzeichner bewusst ist, was er unterschreibt. Die Auslandsvertretung kann dazu weder Übersetzungen anfertigen noch ad hoc eine mündliche Übersetzung der vorgelegten Erklärung vornehmen.

Beispiele für Unterschriftsbeglaubigungen, die bei den Auslandsvertretungen anfallen:

  • Genehmigungserklärungen für bereits durch einen Dritten abgeschlossene Verträge
  • Vollmachten, in denen sich der Vollmachtgeber nicht unwiderruflich bindet
  • Anträge zu Handelsregistereinträgen
  • Beantragung eines Führungszeugnisses
  • Erklärung zur Ausschlagung einer Erbschaft

Sollten Sie eine Unterschriftsbeglaubigung wünschen, können Sie hier einen Termin buchen. 

Wenn Sie eine Unterschriftsbeglaubigung für Rechtsgeschäfte handels- oder immobilienrechtlicher Art durch die Botschaft wünschen, senden Sie uns bitte eine Anfrage über das Kontaktformular. Wir setzen uns dann mit Ihnen zwecks Vorabübersendung der zu unterschreibenden Unterlagen und aller zugehörigen Dokumente (Entwurf eines Kaufvertrages, Handelsregisterauszug, usw.) sowie zur Terminvereinbarung in Verbindung.

 

b) Beglaubigung von Fotokopien

Für die Bestätigung, dass eine Kopie oder Abschrift mit dem Original einer Urkunde übereinstimmt, muss das Original oder eine beglaubigte Kopie der Urkunde mit vorgelegt werden. Eine einfache Kopie kann nicht beglaubigt werden. Bitte legen Sie so viele Kopien vor, wie beglaubigt werden sollen. Mit der Beglaubigung wird keine Aussage zum Inhalt der Urkunde getroffen. 

Sollten Sie eine Beglaubigung von Fotokopien wünschen, können Sie hier einen Termin buchen.

nach oben