Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen, Bescheinigungen

Beglaubigung

Beglaubigung, © Photothek.de

26.01.2022 - Artikel

Auch im Ausland benötigen deutsche und ausländische Staatsangehörige gelegentlich Beglaubigungen von Unterschriften, Handzeichen, Kopien oder Abschriften, sowie Bescheinigungen.  Generelle Informationen dazu finden Sie hier.

Informationen zu den anfallenden Gebühren finden Sie hier.

a) Beglaubigung einer Unterschrift/eines Handzeichens

Eine Unterschrift oder ein Handzeichen können beglaubigt werden, wenn sie vor dem/der Konsularbeamten/Konsularbeamtin vollzogen oder anerkannt wurden. Deshalb ist die persönliche Vorsprache der Person erforderlich, deren Unterschrift oder Handzeichen beglaubigt werden soll.

Bei der Unterschriftsbeglaubigung wird im Prinzip nur die Identität des Unterschreibenden geprüft und bestätigt. Eine Belehrung über die Bedeutung und Konsequenzen der Erklärung erfolgt nicht. Allerdings ist der Konsularbeamte verpflichtet, sich - in der Regel durch ein kurzes Gespräch - zu vergewissern, dass dem Unterzeichner bewusst ist, was er unterschreibt. Die Auslandsvertretung kann dazu weder Übersetzungen anfertigen noch ad hoc eine umfassende mündliche Übersetzung der vorgelegten Erklärung vornehmen.

Beispiele für Unterschriftsbeglaubigungen, die bei den Auslandsvertretungen anfallen:

  • Beantragung eines deutschen Führungszeugnisses

  • Eröffnung eines Sperrkontos bei der Deutschen Bank

  • Erklärung zur Ausschlagung einer Erbschaft

  • Anmeldung zur Eheschließung in Deutschland

 b) Beglaubigung von Fotokopien

Für die Bestätigung, dass eine Kopie oder Abschrift mit dem Original einer Urkunde übereinstimmt, muss das Original oder eine beglaubigte Kopie der Urkunde mit vorgelegt werden. Eine einfache Kopie kann nicht beglaubigt werden. Mit der Beglaubigung wird keine Aussage zum Inhalt der Urkunde getroffen. Die Kopien werden beim Termin durch die Botschaft angefertigt. Die Gebühr für eine Kopiebeglaubigung  beträgt 23,97 EUR zu zahlen ist der aktuelle Gegenwert in US-Dollar in bar. Zahlungen mit LBP, EUR oder Kreditkarte sind nicht möglich.

Sollten Sie eine Beglaubigung von Fotokopien wünschen, können Sie hier einen Termin buchen.


c) Ausstellung von Bescheinigungen

In einigen Angelegenheiten fordern deutsche Behörden regelmäßig Bescheinigungen an, die durch im Ausland lebende Personen vorzulegen sind.

Beispiele hierfür sind:

  • Lebensbescheinigungen für eine deutsche Rentenversicherung
  • Grenzübertrittsbescheinigungen für deutsche Ausländerbehörden
  • Konsularische Bescheinigungen zur Auflösung eines zum Inhalt der Urkunde getroffen. Die Kopien werden beim Termin durch die Botschaft angefertigt. Die Gebühr für eine Sperrkontos (aktuell im Rahmen der Corona-Pandemie auch teilweise per E-Mail möglich – hierzu sollte Rücksprache mit der Bank gehalten werden)

Für Bescheinigungen, die auf einer mitgebrachten Vorlage erfolgen, beträgt die Gebühr 34,07 EUR, zu zahlen ist der aktuelle Gegenwert in US-Dollar in bar. Zahlungen mit LBP, EUR oder Kreditkarte sind nicht möglich.

Die buchbaren Terminslots sind zeitlich nicht darauf ausgelegt, Vorlagen für konsularische Bescheinigungen anzufertigen. Falls Sie eine konsularische Bescheinigung benötigen, für die Sie keine Vorlage haben, bitten wir vorab um Kontaktaufnahme über das Kontaktformular, einen Termin erhalten Sie dann per Mail. Für konsularische Bescheinigungen ohne Vorlage kann ggf. eine höhere Gebühr anfallen.

Sollten Sie eine Bescheinigung benötigen, können Sie hier einen Termin buchen.

nach oben