Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Informationen für Visaantragsteller aus Libanon und Syrien

Artikel

Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation kommt es  zu unserem Bedauern weiterhin  zu erheblichen Einschränkungen im Visabetrieb.

Wir können verstehen, dass Sie hierzu viele Fragen haben.

Hier werden wir ausführlich die wichtigsten aktuellen Regelungen darstellen. Bitte lesen Sie sich diese Informationen aufmerksam durch, bevor Sie uns eine E-Mail schreiben oder anrufen. Viele sehr häufig gestellte Fragen werden in dem folgenden Text beantwortet.

Bereits gestellte Visumanträge

Bereits gestellte Visumanträge werden selbstverständlich „hinter den Kulissen“ weiter bearbeitet, auch wenn es dabei zu Verzögerungen kommen kann, da uns derzeit nur eine verringerte Anzahl an Mitarbeitern zur Verfügung steht.
Falls wir noch Unterlagen oder Informationen von Ihnen benötigen, werden wir uns unaufgefordert bei Ihnen melden.

Wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, Ihren Visumantrag und alle anderen Visumanträge so schnell wie möglich zum Abschluss zu bringen, dann sehen Sie derzeit bitte von reinen Sachstandsanfragen ab.
Wir haben großes Verständnis dafür, dass Sie am Antragsstatus jetzt mehr denn je interessiert sind. In den allermeisten Fällen werden Sie von uns die Antwort erhalten, dass Ihr Antrag weiterhin in Bearbeitung ist – diese reinen Sachstandsanfragen bringen Ihnen also in der Regel keine neuen Erkenntnisse. Uns kostet allerdings auch die Beantwortung dieser Anfragen die Arbeitszeit von Mitarbeitern, die im Moment noch knapper und damit wertvoller ist als sonst.

Abgabe von neuen Visumanträgen

Wir arbeiten – in Ihrem und auch unserem eigenen Interesse – mit Hochdruck daran, schrittweise den Kundenverkehr wieder anlaufen zu lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie für die beiden Standorte getrennt weiter unten.

Einreise nach Deutschland

Die Entscheidung darüber, wer nach Deutschland einreisen kann, wird nicht durch die deutschen Botschaften getroffen, sondern durch die Bundespolizei an der Grenze, über die die Einreise erfolgt.

Grundsätzliche Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen sind auf der Internetseite der Bundespolizei  ausführlich beschrieben. Sie können sich dort tagesaktuell informieren.

Die Botschaft kann Ihnen daher auch keine Bescheinigung oder Bestätigung ausstellen, dass Sie nach Deutschland einreisen können. Diese Frage muss im Zweifel – wie auch schon vor der aktuellen Pandemie – von der Fluggesellschaft mit der zuständigen Stelle (in Deutschland: Bundespolizei am Ankunftsflughafen) geklärt werden. Der Ablauf dürfte auch bei den von Beirut aus operierenden Fluggesellschaften gut bekannt sein.

Bitte informieren Sie sich ggf. auch bei den libanesischen Behörden über Ihre Ausreisemöglichkeiten.

Bitte beachten Sie:

Es können sich kurzfristige Änderungen an den hier kommunizierten Regelungen ergeben. Bitte prüfen Sie daher regelmäßig die Informationen auf dieser Internetseite. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Visastelle Rabieh (für Antragsteller mit Wohnsitz in Syrien)

Eine Antragstellung ist derzeit weder in Rabieh noch bei IOM möglich.

Eine Abholung von Visa ist derzeit grundsätzlich ebenfalls nicht möglich.

Wir informieren Sie zu gegebener Zeit an dieser Stelle, wie mit bereits gebuchten und ausgefallenen Terminen weiter verfahren wird.

Bitte informieren Sie sich auch selbstständig bei den libanesischen Behörden und über seriöse Medien darüber, wann ein Grenzübertritt zwischen Syrien und Libanon wieder möglich sein wird. Die Grenze ist derzeit geschlossen.
Die Deutsche Botschaft kann zur Beantragung oder Abholung eines Visums keinen Grenzübertritt für Sie beantragen.

Bitte sehen Sie von E-Mail- oder Telefonanfragen zu diesen Themen ab, prüfen Sie regelmäßig die Informationen auf der Internetseite. Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

Vereinfachte Neuausstellung nicht genutzter nationaler Visa

Unter bestimmten Voraussetzungen können nicht genutzte nationale Visa (z.B. Studium, Familiennachzug, Wiedereinreise – kein Schengen!) in einem vereinfachten Verfahren gebührenfrei neu ausgestellt werden.

Die Voraussetzungen sind:

 Sie haben ein nationales Visum durch die Botschaft Beirut erhalten (kein Schengen)

  • Ihr Visum war nach dem 15.März 2020 gültig, der Gültigkeitszeitraum ist nun abgelaufen oder läuft bis zum 29. Juli 2020 ab
  • Reisezweck und Zielort in Deutschland sind unverändert

Falls bei Ihnen diese Voraussetzungen vorliegen, müssen Sie sich bis spätestens 15. August 2020 auf einer Terminliste registrieren, die Sie hier finden.

Wir werden uns daraufhin mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie über das weitere Vorgehen informieren.

Registrierungen außerhalb der Frist können leider nicht bearbeitet werden! In diesen Fällen können Sie aber selbstverständlich einen neuen Visumantrag stellen. Hierfür können Sie sich auf dieser Terminwarteliste registrieren, zum Termin muss dann ein neuer Antrag eingereicht werden.


Visastelle Dekwaneh (für Antragsteller mit Wohnsitz in Libanon)

Termine für Schengen-Visa (Kategorie C):

Eine Antragstellung ist derzeit grundsätzlich nicht möglich, da die Einreise in die Europäische Union insbesondere für Inhaber von Visa der Kategorie C derzeit sehr stark eingeschränkt ist. Libanon steht nicht auf der Liste von Staaten, für die die Einreisebeschränkungen in den Schengen-Raum aufgehoben wurden. Eine Einreise ist aktuell nur in ganz dringenden Notfällen möglich (z.B. unaufschiebbare medizinische Behandlung, Teilnahme an einer Beerdigung von sehr nahen Familienangehörigen (d.h. Eltern, Kinder, Ehe-/Lebenspartner). Falls in Ihrem Fall eine sehr hohe Dringlichkeit besteht, schildern Sie uns Ihre Fallkonstellation bitte in einer E-Mail an visalbn@beir.diplo.de. Wir werden uns dann bei Ihnen melden.

Bitte beachten Sie: „Normale“ Besuchs- und Tourismusreisen ohne einen dringenden Anlass oder „normale“ Geschäftsreisen, die auch verschoben werden können, können derzeit nicht stattfinden. Auch dann nicht, wenn Sie bereits ein (noch) gültiges Schengen-Visum haben.

Bitte informieren Sie sich auch über die Internetseite der Bundespolizei  über die aktuellen Einreisebedingungen. Die Informationen werden dort täglich aktualisiert.

Sobald sich hieran weitere Änderungen ergeben, werden wir Sie an dieser Stelle so schnell wir möglich informieren.
Hier werden wir Sie auch informieren, ab wann wieder eine Visa-Antragstellung über unseren Dienstleister VFS Global möglich sein wird. Im Moment steht hierfür noch kein Datum fest.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig hier auf unserer Internetseite (http://www.beirut.diplo.de) über neue Informationen zu diesem Thema und sehen Sie von Einzelanfragen per E-Mail und Anrufen ab.


Vereinfachte Neuausstellung nicht genutzter nationaler Visa

Unter bestimmten Voraussetzungen können nicht genutzte nationale Visa (z.B. Studium, Familiennachzug, Wiedereinreise – kein Schengen!) in einem vereinfachten Verfahren gebührenfrei neu ausgestellt werden.

Die Voraussetzungen sind:

 • Sie haben ein nationales Visum durch die Botschaft Beirut erhalten (kein Schengen)

 • Ihr Visum war nach dem 15.März 2020 gültig, der Gültigkeitszeitraum ist nun abgelaufen oder läuft bis zum 29. Juli 2020 ab

 • Reisezweck und Zielort in Deutschland sind unverändert

Falls bei Ihnen diese Voraussetzungen vorliegen, müssen Sie sich bis spätestens 15. August 2020 unter visa-extension-lbn@beir.diplo.de an uns wenden und einen gut lesbaren Scan oder ein Foto des abgelaufenen Visums beifügen.

Wir werden uns daraufhin mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie darüber informieren, ob wir weitere Unterlagen benötigen.

Einreichungen außerhalb der Frist können leider nicht bearbeitet werden! In diesen Fällen können Sie aber selbstverständlich einen neuen Visumantrag stellen. Hierfür muss über die Terminwarteliste ein Termin gebucht und zum Termin ein kompletter Neuantrag eingereicht werden.

Termine für nationale Visa (Kategorie D – Familienzusammenführung, Arbeit, Studium, etc.):

Bereits gebuchte Termine, die in den letzten drei Monaten aufgrund der Pandemie ausfallen mussten, werden in den kommenden Wochen und Monaten sukzessive neu vergeben.
Falls Ihr Termin COVID-19-bedingt ausgefallen ist, werden Sie in den kommenden zwei Wochen einen Anruf von uns mit weiteren Informationen zur Umbuchung erhalten.

Bitte sehen Sie von E-Mail- oder Telefonanfragen zu diesen Themen ab, wir werden alle Antragsteller chronologisch, ausgehend vom Zeitpunkt der Terminbuchung, der Reihe nach anrufen. Wenn Sie sich initiativ bei uns melden, werden Sie deswegen keinen früheren Termin erhalten.

Bei der Neuvergabe von Terminen werden wir aufgrund gesetzlicher Vorgaben bestimmte Visakategorien priorisieren (zum Beispiel werden Personen, die einen Familiennachzug zu ihren deutschen Kindern beantragen anderen Antragstellern gegenüber bevorzugt werden). 

Abholung von Visa:

Eine Abholung von Visa ist derzeit nur nach vorheriger Terminvergabe durch die Botschaft möglich.

Falls Sie ihr Visum abholen können, wird die Botschaft Sie in den kommenden Tagen telefonisch oder per E-Mail hierüber informieren und Ihnen einen Abholtermin mitteilen. Bitte sehen Sie von Einzelanfragen ab. Wir melden uns bei Ihnen.

Wir können Visa derzeit aus Gründen des Gesundheitsschutzes für Sie und unsere Mitarbeiter nur mit Abholterminen aushändigen. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Terminen pro Tag zur Verfügung. Bitte kommen Sie nicht ohne Termin, ohne Termin werden Sie kein Visum erhalten.

Bitte buchen Sie noch keine Flugtickets, bevor Sie ihr Visum nicht erhalten haben. Durch die kurzfristige Buchung eines Flugtickets werden Sie keinen früheren Termin zur Abholung Ihres Visums erhalten.

Aufgrund der aktuellen weltweiten Pandemie bitten wir alle Antragsteller, bei der Abholung ihrer Visa einen Nachweis darüber vorzulegen, dass Sie direkt nach Einreise in Deutschland über eine ausreichende Krankenversicherung verfügen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie mit der Information bezüglich Ihres Abholtermins von uns.

Bitte beachten Sie, dass die Visumerteilung durch die Botschaft keine Garantie dafür ist, dass Sie mit diesem Visum auch nach Deutschland einreisen können.
Die Entscheidung hierüber trifft die Bundespolizei in jedem Einzelfall an der Grenze. Auf http://www.bundespolizei.de können Sie sich tagesaktuell über die geltenden Regelungen informieren.

Buchung von neuen Visaterminen:

Die Botschaft hat Terminlisten für die Buchung neuer Visatermine freigeschaltet. Sie können sich dort in der für Sie zutreffenden Kategorie registrieren. Zur Terminbuchung gelangen Sie hier Ihnen wird dann in einigen Wochen der nächstmögliche freie Termin in Ihrer Kategorie zugeteilt. Bitte beachten Sie, dass im Monat Juli noch Termine stattfinden, die in den letzten Wochen aufgrund der Pandemie nicht wahrgenommen werden konnten. Neue Termine werden erst dann vergeben, wenn die verpassten Termine alle stattgefunden haben.

Bitte sehen Sie von Sachstandsanfragen zur Terminzuteilung ab, wir behalten uns vor, diese Anfragen aus Kapazitätsgründen nicht zu beantworten. Sie werden aufgrund von Sachstandsanfragen zur Terminvergabe auch keinen früheren Termin erhalten, sie haben also keinerlei Vorteile durch eine solche Anfrage, sondern binden damit nur unsere Arbeitszeit.


Antworten auf weitere häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation finden Sie hier.

Es können sich kurzfristige Änderungen an den hier kommunizierten Regelungen ergeben. Bitte prüfen Sie daher regelmäßig die Informationen auf dieser Internetseite. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

nach oben